Bar oder mit Handy?

In den Parkhäusern Am Bahnhof, Kurpromenade und Tiefgarage Kurhaus sowie auf allen kommunalen Parkplätzen kann jetzt auch mit dem Smartphone bezahlt werden.

Kein passendes Kleingeld parat? Bislang konnte man an den Parkautomaten in Bad Wörishofen auch mit EC-Karte zahlen. Doch die inzwischen gestiegenen Sicherheitsauflagen und Zusatzkosten für die Verrechnung dieser Zahlungsmöglichkeit machen EC-Karten nicht mehr rentabel. Trotzdem sollte mit Einführung der neuen Parkautomaten eine Alternative her: „Es war uns dabei wichtig, dass auch die neuen eine Möglichkeit bieten, dass der Parkhausnutzer ohne vorher definiertes Zeitlimit parken kann“, so Franz Egger, unser Leiter für Verkehrsbetrieb, Parkhäuser und Netzmanagement. Die Lösung: Wer will, zahlt ab sofort seinen Parkschein bequem per Handy: „Kooperationspartner in Sachen Smartphone-Parken ist das schwedische Start-up Parkster. „Uns war wichtig, dass die Kosten für diese Verrechnung nicht der Parkhausbenutzer tragen muss. Dies ist aber bei den meisten Anbietern der Fall. Parkster übernimmt dagegen Einrichtungskosten und Beschilderung, und auch wir bezahlen nur bei tatsächlich genutzten Parkzeiten“, erklärt Franz Egger.

Und So funktionierts

Der Autofahrer benötigt für das Lösen eines digitalen Parkscheins eine App auf seinem Smartphone. Die kostenlose App ist für Android-Endgeräte auf Google Play sowie für das iPhone im App Store erhältlich. Für den Parkvorgang gibt der Autofahrer sein Kennzeichen und die Parkdauer in der App auf seinem Smartphone ein. Taktung und Tarif entsprechen dem Parkschein am Parkautomaten. Klarer Pluspunkt des digitalen Parkscheins gegenüber seinem gedruckten Kollegen: Der Autofahrer kann mit seinem Handy die Parkzeit im Rahmen der Höchstparkdauer verlängern. Kein Grund mehr also, ein Knöllchen zu fürchten, wenn er im Café noch bleiben möchte oder es im Wartezimmer länger dauert. Und: Kehrt er früher zu seinem Fahrzeug zurück, beendet er den digitalen Parkschein vorzeitig und spart so unnötige Parkgebühren. Mit der App fallen keine versteckten Zusatzkosten an, wie SMS-Gebühren oder höhere Tarife. Die Eingabe sensibler Kontodaten in der App ist auch nicht erforderlich. Bezahlt wird auf Rechnung oder mit Kreditkarte. Der Autofahrer erhält hierzu von Parkster per Post oder E-Mail eine monatliche Rechnung, die detailliert seine Parkvorgänge auflistet.

Franz Egger (Bild oben), unser Verantwortlicher für die Parkhäuser, demonstriert den neuen Parkautomaten mit Parkschein (nächstes Bild) und mit der App (letztes Bild).

Und wie wird der digitale Parkschein kontrolliert? Alle über die App digital gelösten Parktickets werden der kommunalen Verkehrsüberwachung in Echtzeit zur Verfügung gestellt. Deren Mitarbeiter können also bei jedem Fahrzeug sofort kontrollieren, ob ein digitaler Parkschein gelöst wurde und ob dieser noch gültig ist. „Die Stadt und auch wir hoffen damit, den Parkhausbenutzern eine echte Alternative zu den EC-Karten zu bieten und mit dieser Entscheidung die Parkplatzgebühren auch weiterhin so günstig halten zu können“, freut sich Franz Egger.