Die eigene Tankstelle

Elektroautos lassen sich auch zuhause bequem und problemlos durch eine sogenannte Wallbox aufladen. Doch bei der Installation gibt es einiges zu beachten.

Elektroautos können an jeder üblichen Haushaltssteckdose mit 230 Volt aufgeladen werden. Hierzu wird ein spezielles Ladekabel mit einer Steuer- und Schutzeinrichtung benötigt – bei den meisten E-Autos ist dies im Lieferumfang enthalten. Empfehlenswert ist das einphasige Laden mit Wechselstrom an einer normalen Haushaltssteckdose allerdings nicht. Je nach Zustand der Batterie kann so ein Ladevorgang schon mal zwischen sechs und acht Stunden dauern. Schwerer wiegt, dass das Stromnetz des Hauses in der Regel nicht auf die hohe Dauerbelastung ausgelegt ist – es droht deshalb eine Überlastung bis hin zur Überhitzung.

Sicher und schnell

Einfacher, effizienter und sicherer ist eine sogenannte Wallbox, mit der Sie Ihr Elektroauto zuhause laden können. Außerdem verkürzt eine Wallbox die Lade-zeiten beim Ladevorgang deutlich. Angeschlossen werden sie an Starkstrom mit 400 Volt. So ein Starkstrom-Anschluss wird auch für den Elektroherd genutzt und ist in fast jedem Haus vorhanden. Damit kann dreiphasig geladen, also alle drei Phasen des Anschlusses genutzt werden, und es lassen sich Ladeleistungen von 11 Kilowatt (kW) bei 16 Ampere (A) und bis zu 22 kW (bei 32 A) erzielen. Je höher die Ladeleistung, umso kürzer die Ladezeit.

Wer installiert die Wallbox?

Eine Wallbox sollte unbedingt von einem Fachbetrieb installiert werden. Bei der Überprüfung der Hausinstallation wird ermittelt, welche Maßnahmen erforderlich sind: Muss ein neues Kabel gezogen werden, braucht es einen Fehlerstrom-Schutzschalter (FI-Schalter), ist die Absicherung hoch genug, muss ein zusätzlicher Zähler installiert werden? Hilfe findet der Fachmann auch hier.

  • Schritt 1: Platz für Wallbox prüfen: Für Hausbesitzer ist die Installation der Ladestation in der Regel problemlos. Am besten lässt man sie entweder in der Garage oder unterm Carport installieren. Allerdings sollten Eigenheimbesitzer dabei einiges beachten. So muss die In-stallation der Ladestation ein Elektriker durchführen. Dabei sieht er auch, ob Starkstrom am gewünschten Standort verfügbar ist. In den meisten Garagen sind nur normale Steckdosen mit Wechselstrom installiert.
  • Schritt 2: Wallbox anmelden: Ihr Stromversorger ist nicht unbedingt auch der örtliche Netzbetreiber. Bei Letzterem müssen Sie Ihre Wallbox anmelden. Der Grund: Sie muss netzverträglich arbeiten, weil die Netzauslastung im Stromnetz immer weiter steigt. Seit März 2019 ist die Anmeldung laut Niederspannungsanschlussverordnung (NAV), einer deutschlandweiten Verordnung, Pflicht. Dabei spielt es keine Rolle, welche Anschlussleistung Ihre Wallbox hat. Wallboxen mit einer Leistung von mehr als 11 kW müssen nicht nur angemeldet, sondern auch vom zuständigen Stromnetzbetreiber (hier bei uns: Stadtwerke Bad Wörishofen) genehmigt werden. Den Antrag können Sie selbst oder Ihr Installateur stellen. Auf jeden Fall ist es ratsam, sich vor dem Anschluss der Ladestation über die Genehmigung zu erkundigen, weil sich diese von Netzbetreiber zu Netzbetreiber unterscheiden.

Förderung sichern!

Seit 24. November unterstützt der Staat über die KfW E-Autobesitzer beim Einbau einer Wallbox daheim mit 900 Euro. Eine Voraussetzung für die Förderung ist, dass Sie für Ihre Ladestation ausschließlich Strom aus erneuer­baren Energien nutzen – zum Beispiel direkt aus der eigenen Photovoltaik-Anlage oder über Ihren Energieversorger. Gut, dass unser Autostromtarif ausschließlich aus hundert Prozent Strom aus Wasserkraft besteht. Mehr Infos über die KfW-Förderung finden Sie unter www.kfw.de

Unser Autostromtarif – Fair für Umwelt und Geldbeutel

Sie möchten Ihr E-Mobil zu Hause laden? Kein Problem! Für das Laden daheim gibt es bei uns einen extra günstigen Tarif, den Autostromtarif:

  • Autostromtarif für das Laden zu Hause
  • 100 % Wasserkraftstrom aus umweltfreundlicher Erzeugung
  • Günstiger als bei einem Haushaltsstromvertrag

Die Voraussetzunge:n

  • Eigener Zähler und eigenes Tarifschaltgerät
  • Das Preisblatt für unseren Autostromtarif sowie den Stromliefervertrag „Auto-Strom mit 100 % Wasserkraftstrom“ finden Sie auf unserer Homepage

Noch Fragen?

Fabian Hildebrandt informiert und berät Sie gern in Sachen E-Mobilität: Telefon (0 82 47) 96 73-49 oder per E-Mail

Foto: Stadtwerke Bad Wörishofen