Oberkörper-Waschung

Diese Anwendung hat eine anregende Wirkung auf den Kreislauf.

Die Oberkörperwaschung hat eine eher anregende Wirkung auf den Kreislauf – die Durchblutung wird gefördert und der Hautstoffwechsel angeregt. Außerdem wirkt die Oberkörperwaschung abwehrsteigernd und wärmeregulierend.

Benötigt werden:

  • Leinentuch (ca. 30 x 60 cm) oder Waschhandschuh
  • Gefäß mit kaltem Wasser (Waschbecken, Eimer oder ähnliches Gefäß)
  • anfangs gegebenenfalls zimmerwarmes Wasser (18 – 20 °C), später so kalt wie möglich

So wird’s gemacht:

  • Das Leintuch ins Wasser legen und leicht ausdrücken – ein Wasserfilm soll die Haut bedecken (zwischendurch wenden oder wieder in das Wasser tauchen).
  • Das Leintuch ins Wasser legen und leicht ausdrücken – ein Wasserfilm soll die Haut bedecken (zwischendurch wenden oder wieder in das Wasser tauchen).
  • Beginn am rechten Arm, erst außen, dann innen
  • danach am linken Arm, zuerst außen, dann innen
  • dann Hals, Brust, Bauch und Rücken

Wirkung:

  • anregend auf den Hautstoffwechsel, durchblutungsfördernd
  • abhärtend, abwehrsteigernd
  • herzentlastend, wärmeregulierend

Bitte beachten:

Die Waschung zügig durchführen, um eine Auskühlung zu vermeiden. Danach nicht abtrocknen und warm anziehen. Bis zur Wiedererwärmung bewegen bzw. bei der morgendlichen Anwendung im Bett Nachruhe (nicht abtrocknen, sondern feucht im Bett wiedererwärmen). Die Waschung nicht bei ausgekühltem Körper oder Frösteln durchführen!

Mehr Infos

Weitere Infos zu den verschiedenen Kneippanwendungen finden Sie hier.

Foto: Kneipp-Bund e. V