Stromausfall – und nun?

Ein Stromausfall trifft jeden von uns meist völlig unvorbereitet: Fernseher, Computer und Herd gehen plötzlich nicht mehr und wir stehen im Dunkeln.

Die Stromversorgung in Deutschland ist äußerst zuverlässig. Im europaweiten Vergleich müssen wir durchschnittlich nur etwa 13 Minuten pro Jahr auf Strom verzichten – ein sehr niedriger Wert, wenn man die teilweise mehrstündigen Stromausfälle anderer europäischer Länder miteinander vergleicht. Falls es doch einmal zu einem Stromausfall bei Ihnen zu Hause kommt, haben wir Ihnen einige Infos und Tipps zusammengestellt, damit Sie nicht lange im Dunkeln sitzen.

Welches Ausmass hat ein Stromausfall?

Wenn der Strom ausgefallen ist, sollten Sie als Erstes überprüfen, in welchem Bereich genau der Strom ausgefallen ist. Stellt sich heraus, dass auch andere Häuser oder sogar ganze Straßenzüge ausgefallen sind, handelt es sich wahrscheinlich um einen Stromausfall im Niederspannungsnetz. Dieser kann nur vom örtlichen Netzbetreiber behoben werden. Hier in Bad Wörishofen sind das Ihre Stadtwerke.

Sicherungen und Verteilerkasten

Betrifft der Stromausfall nur Ihre eigenen vier Wände, sollten Sie Ihren Stromverteilerkasten überprüfen. Sind Sicherungen oder der Fehlerstrom-Schutzschalter (FI-Schalter) ausgelöst worden, sollten Sie zunächst alle vor dem Ausfall eingeschalteten Geräte ausschalten und wenn möglich auch den Netzstecker ziehen. Dann legen Sie die Sicherungen oder den FI-Schalter wieder ein und aktivieren die vom Netz genommenen Geräte nach und nach wieder. So finden Sie schnell heraus, welches Gerät den Ausfall verursacht hat. Ist die Fehlerquelle nicht ohne weiteres festzustellen, sollten Sie in jedem Fall fachmännische Hilfe rufen. Das kann entweder der örtliche Netzbetreiber – bis zu Ihrer Hausanschluss-Sicherung sind das die Stadtwerke Bad Wörishofen – oder ein eingetragener Elektroinstallateur Ihres Vertrauens sein.

Ein wichtiger Hinweis:

Fließt der Strom wieder, schalten Sie auf keinen Fall wieder alle Geräte auf einmal an! Ansonsten könnten Sie ganz schnell wieder im Dunkeln stehen.

Das ist im Notfall zu tun

  • Ist nur Ihre Wohnung oder Ihr Haus dunkel oder sind auch Wohnungen und Häuser in Ihrer näheren Umgebung von dem Stromausfall betroffen? Sollte der Stromausfall weitläufig sein, handelt es sich wahrscheinlich um technische Probleme im Niederspannungsnetz. In diesem Falle wenden Sie sich hier in Bad Wörishofen an den Störungsdienst der Stadtwerke unter Telefon (0 82 47) 96 73-0. Unter dieser Nummer sind wir Tag & Nacht für Sie erreichbar.
  • Ist der Strom überall in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus ausgefallen oder nur in bestimmten Räumen? Dies ist eine wertvolle Information für den Störungsdienst.
  • Funktionieren noch alle Elektrogeräte? Kann ein defektes Gerät für den Stromausfall verantwortlich sein? Schalten Sie vorsichtshalber alle Geräte aus, die vor dem Stromausfall in Betrieb waren. Wenn möglich auch den Netzstecker ziehen.
  • Ist in Ihrem Verteilerkasten eine Sicherung oder der FI-Schutzschalter gefallen? Nachdem Sie alle elektronischen Geräte ausgeschaltet und den Netzstecker gezogen haben, legen Sie nun die entsprechenden Sicherungen oder den FI-Schalter nacheinander wieder ein.
  • Wird durch das Einschalten aller elektrischen Geräte erneut ein Stromausfall hervorgerufen, können Sie erkennen, dass vermutlich ein Elektrogerät für den Stromausfall verantwortlich ist oder ein Problem in der Installation Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung vorliegt. In diesem Falle empfehlen wir Ihnen, den Elektroinstallateur Ihres Vertrauens hinzuzuziehen.
  • Haben Sie alle wichtigen Rufnummern auch in Ihrem Mobiltelefon gespeichert? Die Telefonnummer Ihres Elektroinstallateurs oder die Rufnummer des Störungsdienstes Ihres örtlichen Netzbetreibers – hier in Bad Wörishofen sind das die Stadtwerke Bad Wörishofen – kann im Falle eines Stromausfalls sehr hilfreich sein.
  • Achten Sie im Internet bei Störungsdiensten auf die Seriosität von Anbietern und fragen Sie nach den Kosten – das können bei manchen Anbietern schnell mehrere Hundert Euro sein – und Leistungen sowie nach dem Firmensitz des Notdienstes.
  • Haben Sie im Falle eines Stromausfalls eine Taschenlampe zur Hand? Am besten deponieren Sie diese griffbereit an einem Platz, den Sie auch im Dunkeln gut erreichen können.
  • Haben Sie schon einmal einen Blick in Ihren Verteilerkasten geworfen? Im Ernstfall kann es hilfreich sein, dass Sie bereits mit den Schaltern des Verteilerkastens vertraut sind.

Kleiner Tipp: Ein Foto vom normalen Zustand der Anlage im Verteilerschrank hilft zur Orientierung. 

Mit diesen Infos und Tipps hoffen wir, dass wir etwas Licht ins Dunkel dieses Themas bringen konnten. Für weitere Fragen können Sie sich gerne mit den Mitarbeitern im Technischen Büro unter der Telefonnummer (0 82 47) 96 73-53 oder über die E-Mail: technik@swbw.de in Verbindung setzen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.