Wassertreten tut gut!

Diese Anwendung wirkt infektvorbeugend und anregend.

Wassertreten ist eine der bekanntesten Kneipp-Anwendungen. Regelmäßig durchgeführt, hat sie viele wohltuende Wirkungen.

Vor dem Wassertreten bitte beachten:

  • ·Füße und Beine müssen warm sein.
  • ·Eine ausreichende Vorerwärmung (durch Treppensteigen, Fahrradfahren oder Wandern, zu Hause durch Fußkreisen, Gymnastik oder Kniebeugen) ist wichtig für eine optimale Wirkung.

So wird’s gemacht:

  • · Eine Wanne oder ein Gefäß mit kaltem Wasser füllen (Wassertemperatur von 8 bis etwa 18 °C, Wasserhöhe bis knapp unters Knie) oder nutzen Sie eine unserer Wassertretanlagen.
  • ·Bei jedem Schritt den Fuß ganz aus dem Wasser heben („Storchengang“).
  • · Benutzen Sie Eimer oder Fußbadewanne, dann ist diese Übung auch im Sitzen im Badezimmer möglich. Setzen Sie sich am besten vor das Gefäß auf einen Stuhl und heben die Beine abwechselnd aus dem Wasser.
  • · Dauer der Anwendung je nach Wassertemperatur circa 1/2 bis 1 Minute – hören Sie jedoch spätestens dann auf, wenn Kälteschmerz (Schneiden oder Stechen) auftritt.
  • · Wasser nicht abtrocknen, sondern nur abstreifen und sofort Strümpfe und Schuhe anziehen.
  • · Für gute Wiedererwärmung sorgen.

Wirkung:

  • ·Stärkung des Immunsystems (Abhärtung)
  • · Förderung des venösen Rückflusses
  • · Hilfe bei müden Beinen
  • · Stoffwechselanregung
  • ·Hilfe bei Kopfschmerzen
  • · Hilfe bei zu hohem Blutdruck
  • · Beruhigungs- und Einschlafhilfe
  • · Abhilfe bei Fußschweiß

Weitere Infos zu den verschiedenen Kneippanwendungen finden Sie unter www.kneippvisite.de


Insgesamt 24 Kneippanlagen stehen im Stadtgebiet von Bad Wörishofen zur Verfügung

Foto: Kur- und Tourismusbetrieb Bad Wörishofen