Wieso weshalb warum

Um eine sichere Versorgung zu gewährleisten, wird unser Trinkwasser technisch überwacht.

Wir haben unser Trinkwassernetz im Stadtgebiet weitestgehend mit sogenannten Geräuschloggern, Repeatern und Kommunikationsboxen ausgestattet. Diese Geräte dienen der technischen Überwachung unseres Trinkwassernetzes. Die Geräuschlogger sind an vielen Punkten, wie beispielsweise Wasserschiebern oder Hydranten, positioniert. Sie zeichnen akustische Signale während einer definierten Messzeit auf und übertragen die Messergebnisse an sogenannte Repeater. Die Daten der einzelnen Repeater werden dann gesammelt, an eine Kommunikationsbox gesendet und mittels einer Software von uns abgerufen und ausgewertet. Repeater und Kommunikationsboxen sind bei uns im Stadtgebiet an vielen Straßenlampen angebracht, wie auf dem Bild zu sehen. Die Vorteile dieser Technik:

  • Leckagen können sehr schnell nach deren Auftreten erkannt werden, durch die Verkürzung der Lecklaufzeiten beziehungsweise Leckagemengen werden Kosten gespart.
  • Es entsteht kein zusätzlicher Zeitaufwand durch Anfahren der einzelnen Messstellen, die Auslesung der Daten erfolgt praktisch im Vorbeifahren.
  • Die Anpassung an örtliche Gegebenheiten und Netzsituationen kann optimal gewählt werden.

Die Überwachung unseres Trinkwassernetzes haben wir in den letzten Jahren kontinuierlich ausgebaut, damit wir eine sichere Versorgung – auch in Zukunft – gewährleisten können.