Wieso weshalb warum

Nach Baumaßnahmen an der Straße ist es nötig, ihre Oberfläche wieder fachgerecht herzustellen. Wir erklären, was dabei genau geschieht.

Die ordnungsgemäße und fachgerechte Wiederherstellung der Oberflächen im Straßen- und Wegebereich ist nach Abschluss einer Baumaßnahme oder Sanierung sehr wichtig. Eingriffe in den Asphaltbelag und auch in den Straßenkörper durch einen Graben bergen immer das Risiko, dass Setzungen auftreten.
Der Straßenbelag besteht in der Regel aus zwei Schichten, der schwarzen Bitukiesschicht und der darauf befindlichen dünnen Verschleißschicht, die auch aus einer feineren Körnung besteht. Nach Abschluss einer Baumaßnahme wird die Bitukiesschicht bis zur Oberkante des benachbarten Fahrbahnbelages eingebracht. Nach ein paar Jahren wird dann bis zu einer Tiefe von drei Zentimetern wieder ausgefräst und die Verschleißschicht aufgebracht. In diesem Zusammenhang wird auch ein Fugenband eingebracht, welches verhindern soll, dass Wasser zwischen die neue und die alte Asphaltdecke eindringen kann. Eventuell auftretende Setzungen können so nach dieser Zeit korrigiert werden.