Pioniere der E-Ladestationen

Wir arbeiten mit regionalen Unternehmen, wie der Bauer-Gruppe zusammen. Die Mindelheimer sind Experten in Sachen intelligente Wallboxen und Ladesäulen.

 

Nicht selten will der Nachwuchs wenig von der Arbeit des Vaters wissen. Bei Familie Bauer ist das nicht so, hier hatten die Söhne Hans-Peter und Karl-Heinz Bauer die gleiche Faszination für Zähler und Elektroinstallationen wie schon ihr Vater Franz Bauer, der die Firma 1945 gründete.
In den Anfängen als Dienstleister und Hersteller von Zählern und Zählerzubehör war auch die Elektroinstallation immer ein wichtiger Teil des Familienunternehmens. Noch heute bietet Bauer Planung, Wartung, Reparatur und Elektroinstallation für jedes Haus an.
Auch die dritte Generation, die Kinder Andreas und Bernd Bauer engagieren sich mit sehr viel Energie für das inzwischen europaweit agierende Unternehmen. „Wir empfinden uns immer noch eher als Handwerksbetrieb, denn unsere Lösungen sollen zum Kunden passen, nicht umgekehrt. Als Geschäftsleitung fahren wir auch selbst manchmal noch raus, installieren oder sind an der Maschine. Diese Nähe ist uns wichtig, das hilft uns auch bei der Entwicklung oder Anpassung neuer Produkte“, erklärt Andreas Bauer (Bild), zuständig für den Bereich E-Mobilität.

Fotos: Bauer-Gruppe

Ladeschränke für Akkus

Als eine Universität vor Jahrzehnten nach abschließbaren Fächern mit Ladestationen für die Laptops ihrer Studenten fragte, war das der Anfang für einen weiteren Geschäftszweig: der Elektromobilität. „Solche Ladeschränke nutzen wir heute noch für die E-Bike-Akkus für die Hotels und Unternehmen“, erzählt Andreas Bauer und erklärt, warum sie immer wichtiger werden: „Sie schützen die Hotels davor, dass der Gast einen vielleicht defekten Akku im Zimmer lädt und dort möglicherweise einen Brand auslöst.“
Das Unternehmen aus Mindelheim war auch eines der ersten, das Ladestationen für die damals noch viel belächelten selbst gebastelten Elektroautos herstellte. „Diese Stationen hatten noch eine ganz normale Schuko-Steckdose“, erinnert sich Andreas Bauer an die Anfänge. Heute sind ihre Elektro-Ladesäulen und Wallboxen für daheim und in Parkgaragen sowie ihr integriertes Bezahlsystem gefragter denn je, denn sowohl die Hard- als auch die Software kommt aus Mindelheim. „Wir haben uns immer für eine Herstellung in Deutschland entschieden und es nie bereut“, erzählt Andreas Bauer „Die Produktionskosten sind zwar höher, dafür bleibt das Wissen hier, wir arbeiten nachhaltiger und bieten Menschen hier einen stabilen Arbeitsplatz.“ Das sehen die rund 80 Arbeitskräfte wohl ähnlich, denn viele sind seit ihrer Ausbildung dem Unternehmen treu geblieben. Die Fluktuation geht gegen null, engagierter Nachwuchs ist dagegen immer gefragt. „Durch unsere Fachleute und unsere Flexibiltät in der eigenen Herstellung können wir auch auf individuelle Kundenwünsche eingehen. Das hat uns zu dem gemacht, was wir heute sind“, bringt es Andreas Bauer auf den Punkt.
Wer noch mehr über das regionale Unternehmen, seine Produkte oder die Bauer-Gruppe als Arbeitgeber erfahren möchte, findet hier mehr Informationen: www.bzr-bauer.de

Fotos: Bauer-Gruppe